Hassliebe Toskana


Es ist wirklich wunderschön hier! An der Landschaft könnte ich mich niemals satt sehen, die Menschen sind unglaublich nett, jeder noch so kleine Ort strotzt nur so vor Historie und die größeren Städte haben eine Vielzahl an tollen, geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten zu bieten! 
 
Aaaaber: Es ist unerträglich heiß, man findet kaum Schatten, geschweige denn Wasser, und wenn ein Auto an einem vorbei fährt, atmet man Staub... 
 
Die Toskana an sich ist toll, nur zum Wandern ist es furchtbar! 
Eine berechtigte Hassliebe also... :)
 
Ansonsten hat sich eigentlich nur das allabendliche Schnarchkonzert verändert. 
Da ich ja einen Tag Pause in Florenz gemacht habe, sind mir die andern aus der Gruppe voraus. 
Dafür sind wir jetzt eine neue Gruppe. Und die ist größtenteils deutschsprachig. Eine andere Pilgerin aus Deutschland und ein Ehepaar aus der Schweiz teilt sich jetzt immer mit mir die stickige Luft in den Schlafsälen. Manchmal ist noch ein italienisches Ehepaar dabei. Dann sprechen wir Englisch. 
Das ist sowieso momentan meine Hauptverständigungssprache. 
Obwohl ich im Benediktinerinnen-Kloster in San Gimignano mit der Nonne am Empfang ein Quasi-Gespräch auf Italienisch führen konnte. 
Sie hat mich in langen italienischen Sätzen etwas gefragt, ich habe die grundlegenden Wörter verstanden, und konnte mit einzelnen Wörtern auf Italienisch antworten. Ich finde das zählt als Gespräch... :)
 
Inzwischen sind es keine 14 Tage mehr, bis ich Rom erreiche, und ich kann es kaum noch abwarten und würde am liebsten lossprinten! 
Allerdings sind die letzten paar hundert Kilometer schwieriger zu laufen, als ich dachte. 
Die toskanischen Hügel ziehen sich unendlich in die Länge und die Hitze macht alles noch um einiges anstengender. Sogar Sitzen ist anstrengend.
Also muss ich mich wohl noch ein wenig gedulden... :)


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Doris (Mittwoch, 29 Juni 2016 04:59)

    Du Arme Sally, die Zielgerade fordert dich also noch mal heftig heraus. Aber es ist eh klar, dass du das natürlich perfekt meistern wirst. Im Blog klingt es sehr spannend: Viel Hitze und Staub, schwierige Wege . Dafür aber wieder mehr deutsche Pilgerer, mit denen du dich auf Deutsch unterhalten und in der Nacht um die Wette schnarchen kannst. Ich wünsche dir viel Kraft und immer eine gut gefüllte Flasche Wasser, die du im Schatten trinken kannst. Ich denke an dich . DORIS

  • #2

    Nina (Donnerstag, 30 Juni 2016 15:39)

    Hey, ich habe eben durch FB von Deiner Aktion erfahren. WOW, geile Sache. Das find ich echt toll und beneidenswert....vielleicht ein Vorbild auch mal Dinge anzugehen die man sich so wünscht aber iwie dann doch lässt:) Mit Sicherheit sogar :) Ich wünsch Dir weiterhin *Hals- und Beinbruch* - sagt man doch beim wandern, gelle. Send dir Wasser...und nen kühles Bier in Gedanken :) Komm gut an. Bye, Nina

  • #3

    Andrea (Donnerstag, 30 Juni 2016 20:12)

    Hi Sally, ohne viele Worte: super !!!
    Genieße die Zeit bis Rom..., viele sind dankbar für Deinen Weg.


Bis jetzt wurden 3330€ an den Mukoviszidose e.V. gespendet!

Vielen Dank an alle Unterstützer!