Regen und Rückenwind


Na toll. Da hab ich mich grad noch mit meinen Gastgebern darüber unterhalten, dass es heute zum Glück nicht ganz so viel regnen soll, und prompt als ich den ersten Fuß aus der Tür setze, fängt es an zu Schütten! 
Und bis 12:30 Uhr hat es auch nicht wieder aufgehört. 
Naja, einen Vorteil hat der Regen ja: ich gehe schneller und mache nur sehr wenig Pausen. 
Trotzdem ist mir Sonne lieber... 

Aber irgendwann hat es ja aufgehört zu Regnen und ich konnte die Etappe noch richtig genießen. Und als ich dann auch noch Rückenwind hatte, bin ich quasi nach Worms geflogen! :)
Ich war dann auch schon gegen 15 Uhr da und konnte mein Zimmer in der Jugendherberge beziehen. Mit Blick auf den Dom! Sozusagen als Entschädigung für den verregneten Vormittag. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bis jetzt wurden 3330€ an den Mukoviszidose e.V. gespendet!

Vielen Dank an alle Unterstützer!