Sally: 1, Baum: 0


Bisher habe ich meinen Wanderstock noch gar nicht gebraucht und dachte schon ich hätte ihn umsonst mitgenommen. 
Aber heute war ich wirklich froh, dass ich den Stock dabei hatte! 

Ich musste mich heute auf einem ziemlich schmalen, und anscheinend schon länger nicht mehr genutzten, Pfad direkt am Berghang mehr oder weniger "durchschlagen". Rechts von mir ging es steil nach oben in den Wald, links von mir steil nach unten. 
Ab und zu lag ein umgestürzter Baum über dem Weg und ich musste mir mit dem sperrigen Rucksack auf dem Rücken immer wieder einen geeigneten Weg über den Stamm oder unter den Ästen durch suchen. 
Ein Baum lag aber so ungünstig, dass ich da selbst ohne Rucksack nicht durchgekommen wäre. 
Also musste ich mich ein Stück durch den Wald nach oben kämpfen, um dort über den Stamm steigen zu können. 
Und das wäre ohne meinen Wanderstock auf jeden Fall nach Hinten losgegangen! Warscheinlich wäre ich schon nach dem ersten Meter auf dem weichen, regennassen Laubboden wieder runtergerutscht, hätte mich nicht halten können und wäre den Abhang runtergeflogen, bis es nicht mehr weiterging. 
Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit gewesen den Baum zu umgehen.
Ob ich danach noch hätte weiterlaufen können, ist allerdings eine andere Frage...

So war mir mein Wanderstock ein wertvoller Gehilfe und ich habe es unbeschadet nach oben, über den Baumstamm und wieder runter auf den Weg geschafft. 
Dass dieser danach völlig von Dornengebüsch überwuchert war, war eine weniger tolle Belohnung... 
Aber auch hier war mir der Stock eine Hilfe und ich habe den Weg ohne Kratzer im Gesicht in freundlichere Gefilde verlassen können. :)

Nach dieser doch etwas herausfordernden Etappe freue ich mich jetzt auf ein warmes Essen und ein gemütliches Bett in Mülheim-Kärlich. Ich bin gespannt, was morgen so alles auf mich wartet... 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Die Tante (Montag, 25 April 2016 18:32)

    Meine Güte. Das klingt ja ein bisschen nach Dschungelcamp. Fehlen nur noch die ekligen Krabbeltierchen. ICH BIN FROH, dass du heil angekommen bist. Erhol dich gut. MORGENS ist der Weg bestimmt sehr breit. Liebe Grüße Doris


Bis jetzt wurden 3330€ an den Mukoviszidose e.V. gespendet!

Vielen Dank an alle Unterstützer!