Endlich am Rhein!


Aaalso: ich bin gestern von der Jugendherberge nach Gummersbach gelaufen. Dort habe ich mich in den Zug gesetzt und bin nach Rösrath gefahren, wo ich bei sehr netten Leuten, die ich im Winter auf der Höllensteinhütte kennengelernt habe, übernachtet habe. 
Zusammen sind wir am Abend nach Köln gefahren, waren in einem Brauhaus und danach bei einer sehr interessanten Führung in der romanischen St. Andreas-Kirche mit anschließendem Orgelkonzert. 
Ich war zum ersten Mal im Kölner Dom, habe zum ersten Mal Kölsch getrunken und zum ersten Mal "Himmel un Ääd" gegessen. 
Es war also viel los gestern. 

Die Etappe nach Gummersbach war eher unspektakulär, dafür war der Abschluss in Köln umso besser! 
Nochmal vielen Dank für diesen wirklich schönen Abend, der mir sicher lange in Erinnerung bleiben wird! 

Heute morgen wurde ich dann netterweise bis zur südlichsten Rheinbrücke von Köln gefahren. 
Diese ganze Fahrerei ist übrigens kein Schummeln, ich "muss" dadurch sogar noch eine Etappe mehr laufen...

Jedenfalls hat es heute morgen ganz schön geregnet und ich habe in voller Montur besagte Brücke überquert. Als ich auf der anderen Seite ankam, hat es prompt aufgehört zu Regnen und ich konnte bei trockenen Wetter die 35 km bis Königswinter laufen. 
Und die waren am Ende verdammt anstrengend für meine armen Füße! 
Aber es hat sich gelohnt, denn ich bin jetzt endlich am Rhein angekommen und kann die wunderschönen Aussichten genießen, die ich so vermisst habe! 
Mit einem breiten Grinsen im Gesicht, weil es für mich jetzt schon unglaublich ist, dass ich es zu Fuß bis hier her geschafft habe! 

Ich habe meine Wanderung in kleine Zwischenziele eingeteilt, damit ich immer etwas habe, auf das ich hinarbeiten kann und nicht erst in Rom am Ziel bin. Und der Rhein war das Erste dieser Zwischenziele, das ich nun erreicht habe. Ich bin stolz auf mich! :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Anette (Samstag, 23 April 2016 19:53)

    Hey Sally,
    ich bin auch stolz auf Dich und freue mich mit Dir :)

  • #2

    Doris (Samstag, 23 April 2016 20:16)

    Hallo Sally, wir sind alle ziemlich stolz auf dich und nicht nur weil wir eine Familie sind. Weiter so

  • #3

    Kerstin (Samstag, 23 April 2016 22:22)

    Hey, das klingt ja echt klasse und freut mich für dich! Und du kommst immer näher :D Ich hoffe wirklich, dass wir es schaffen, uns noch vor Mitte Mai zu treffen :) Liebe Grüße und weiterhin tolle Erlebnisse!

  • #4

    Uli (Sonntag, 24 April 2016 10:23)

    Hi Sally, ich verfolge ganz gespannt deinen Weg nach Rom. Finde ich so klasse, dass du den Mut hast auch Grenzen zu erfahren und auszuhalten. Die Herausforderungen kommen ja meist mit dem tun. "Gedacht" ist Etwas schnell, aber "gemacht" ist schon schwerer. Falls dein Weg über Mainz führen sollte, steht ein Sofa hier für dich bereit. Frag Mama

  • #5

    nochmal Uli (Sonntag, 24 April 2016 19:33)

    oh, ich sehe gerade, dass das Kommentarfeld für "Romane" nicht ausreicht. Hatte heute Morgen noch geschrieben, dass Mama das Sofa schon ausprobiert hat und am nächsten Tag noch aufrecht stehen konnte :). Wünsche dir noch eine spannende und "leichtfüßige" Zeit! Lieben Gruß von der beeindruckten Uli


Bis jetzt wurden 3330€ an den Mukoviszidose e.V. gespendet!

Vielen Dank an alle Unterstützer!