Immer diese Sperrgebiete...


Heute musste ich mal wieder durch militärisches Sperrgebiet. Und dabei hatte der Tag so gut angefangen...

Ich wurde per Telefon vom Radio Aktiv aus Hameln interviewt (leider weiß ich nicht genau wann es gesendet wird) und Tilo, den ich über Couchsurfing kennen gelernt habe, hat einen Beitrag über mich auf seinem YouTube-Kanal StadtliveTV veröffentlicht. Vielen Dank nochmal an Tilo, der das alles aus Eigeninitiative organisiert hat. Wirklich super von dir! 

Im Sperrgebiet war dann jedenfalls doch alles ganz ruhig und es war eigentlich sogar ein sehr schöner Weg durch ein naturbelassenes Waldstück. Trotzdem empfinde ich es immer als unangenehm an den ganzen Warnschildern entlangzulaufen, immer im Hinterkopf, dass hier 'Krieg gespielt' wird. Aber vielleicht hab ich auch einfach nur eine falsche Vorstellung davon, was auf diesen Übungsplätzen so passiert...

Der Rest der Weges führte mich über Felder und entlang der Landstraße nach Rüthen. Hier übernachte ich heute wieder bei Couchsurfing-Gastgebern. 
Etwa 4 km vor meinem Etappenziel hielt zum ersten Mal ein Autofahrer am Straßenrand und fragte, ob er mich mitnehmen solle. 
Gleich vorneweg: ich habe natürlich dankend abgelehnt!
 Nicht etwa, weil ich nicht zu Fremden ins Auto steige (der Herr war sogar sehr nett und hat sich wirklich für die Wanderung interessiert), sondern weil ich mir vorgenommen habe möglichst nur zu Fuß zu gehen. 
Und kurz vorm Etappenziel packt mich immer der Ehrgeiz es noch ins Dorf / in die Stadt zu schaffen. Und ich bin immer stolz auf mich, wieder ohne zu schummeln angekommen zu sein! 
Trotzdem fand ich es sehr nett, dass mich der Herr in die nächste Ortschaft fahren wollte. Auf manch anderer Etappe hätte ich zweimal überlegt wirklich abzulehnen... 
Da bisher noch niemand angehalten hatte um das arme Mädchen mit dem großen Rucksack ein Stück mitzunehmen, habe ich schon am Mitgefühl meiner Mitmenschen gezweifelt. Doch heute wurde ich endlich eines Besseren belehrt...
Gut so. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Eine deiner Tanten (Montag, 18 April 2016 21:18)

    Wow Selina, so langsam kommt immer mehr Schwung in die Sache. YouTube, Satelitenradio, hoch motivierte Moderatoren und mitfühlende Autofahrer mit Herz für arme Mädels mit großem Rucksack.


Bis jetzt wurden 3330€ an den Mukoviszidose e.V. gespendet!

Vielen Dank an alle Unterstützer!