Regentag


Regen. Mehr kann ich zur heuten Etappe eigentlich nicht sagen. 

Der Weg wäre bestimmt schön gewesen, wenn ich denn was davon gesehen hätte...
Da meine Brille aber entweder komplett mit Regentropfen bedeckt, oder bis in die letzte Ecke beschlagen war, hatte ich nicht wirklich viel Durchblick.
'Brille ab' hat zwar für ein wenig mehr Durchsicht gesorgt, trotzdem hatte ich mehr damit zu tun nicht auf glatten Steinen und Wurzeln auszurutschen, als mir die Umgebung anzusehen. 

Nach 27 km Dauerregen, kam dann kurz vor Lemgo doch noch die Sonne raus. Da war ich allerdings schon völlig durchgefroren und hundemüde. 

Eigentlich wollte ich heute eine extra lange Etappe einlegen und noch weiter bis nach Detmold. 
Aber da hat das Wetter nicht mitgespielt. Unterwegs hat der Regen ja gar nicht so gestört, aber bei jeder kurzen Pause wurde mir in kürzester Zeit so kalt, dass ich schon fast anfing mit den Zähnen zu klappern. Da hätte ich mich sicher erkältet. 

Also habe ich meine Strecken-Planung ein wenig verändert, mir in Lemgo eine Unterkunft gesucht und erstmal heiß geduscht! 

Da nicht nur ich, sondern auch mein Rucksack in Regenklamotten eingepackt war, ist zum Glück nichts nass geworden und ich kann morgen hoffentlich trockenen Fußes weiterlaufen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bis jetzt wurden 3330€ an den Mukoviszidose e.V. gespendet!

Vielen Dank an alle Unterstützer!